Als erster Hersteller von Reisemobilen zeigt Branchenriese Hymer vollintegrierte Fahrzeuge auf Basis des neuen Mercedes-Benz Sprinter – erstmals bei Fahrzeugen mit dem Stern auch mit Frontantrieb. Erste Prototypen der neuen Baureihe B-MC (B steht für B-Klasse, MC steht für Modern Comfort) zeigte das oberschwäbische Traditionsunternehmen Hymer bei der Präsentation im Erwin-Hymer-Museum in Bad Waldsee.Hymer B-Klasse Modern ComfortBei der teilintegrierten und der vollintegrierten B-Klasse kommt die Triebkopf-Variante des neuen Mercedes-Benz Sprinter zum Einsatz, kombiniert mit dem SLC-Chassis aus Bad Waldsee. Ausschließlich für Reisemobile angeboten wird im Sprinter der 177 PS (130 kW) leistende 2,1 Liter Diesel als Alternative zum 143 PS (105 kW) leistenden Basismotor. Das stärkere Aggregat kann mit dem neuen Sechs-Gang-Schaltgetriebe oder der erstmals lieferbaren neungängigen Automatik kombiniert werden. Verfügbar sind zudem zahlreiche Assistenzsysteme wie der aktive Abstands-Assistent Distronic, ein Seitenwind- und ein aktiver Notbremsassistent.

Nicht ohne Stolz verkündete Hymer-Geschäftsführer Christian Bauer bei der Präsentation der neuen Modelle: „Mit dem B-MC haben wir eine Reisemobil-Baureihe der 3,5-Tonnen-Klasse konstruiert, die es trotz knapp sieben Meter Länge auf ein Leergewicht unter 2900 Kilogramm bringt. Wir sind damit der erste Hersteller seit Jahren, der bei einem Teilintegrierten auf Sprinter-Basis diese Grenze unterschritten hat.“

Leichtbau ist ein Thema in der Branche, auch bei den Integrierten und Teilintegrierten der neuen B-Klasse Modern Comfort. Zu deren geringem Gewicht trägt neben dem GfK-Leichtbauboden und der PUAL-Technik das gewichtsoptimierte SLC-Chassis bei. Das Fahrgestell bietet einen geräumigen Doppelboden, der für einen stufenfreien Laufboden im gesamten Fahrzeug sorgt. Mit einer Höhe von 36 Zentimetern hat er Platz für sämtliche technische Komponenten wie Installationen, Elektronik und Heizung. Auch Frisch- und Abwassertank finden im Doppelboden Platz, sie haben ein Fassungsvermögen von 180 bzw. 150 Liter. Der Vorderradantrieb des Sprinter Triebkopfs macht die Kardanwelle zur Hinterachse überflüssig, das spart in Summe rund 50 Kilogramm Gewicht.
Hymer B-Klasse Modern ComfortIm Innenraum geht Hymer neue Wege: Der durchgängige Wohnraumboden kann mit einer indirekten Beleuchtung im Sockelbereich in Szene gesetzt werden. Die neue elektrische Feststellbremse erlaubt zwischen Fahrer- und Beifahrersitz den freien Durchgang nach hinten. Zentrales Gestaltungselement im Wohnraum ist eine strenge Linienführung in einer leicht schrägen Raumanordnung von sechs Grad. Die angedeutete Schräge findet sich auch in einzelnen Details wieder, etwa den Klappen der Dachstauschränke oder dem Waschbecken im Badezimmer. Die beiden längs angeordneten Einzelbetten im Heck greifen die Linienführung trapezförmig auf. Ein Zusatzpolster mit Ablagetableau lässt sich passgenau in die Lücke zwischen den Matratzen einfügen. So werden die Einzelbetten zur gemütlichen Liegewiese für zwei. Direkt darunter befindet sich der ausklappbare Aufstieg zu den Betten. Die großzügigen Komforttrittflächen verfügen über eine rutschfeste Beschichtung passend zum Fußboden.

Bereits das Modell 580 bietet auf einer Länge von 6,99 Meter und 2,29 Meter Breite dank geschickter Raumaufteilung viel Platz. Die Seitenküche hat einen 142 Liter fassenden Kühlschrank mit Gefrierfach. Die beinahe gegenüberliegende Sitzgruppe ist mit einem besonderen Stoff bezogen, der Flüssigkeiten abperlen lässt. In einer Vertiefung an der Rückwand der Nasszelle ist der 32 Zoll große LED-TV untergebracht.

Hymer B-Klasse Modern ComfortDas Bad ist in zwei Bereiche gegliedert: Auf der einen Seite die Dusche mit einer Stehhöhe von 194 Zentimeter, auf der anderen Seite der WC-Bereich mit Banktoilette sowie dem Waschbecken mit seitlicher Ablagefläche. Die längs angeordneten Einzelbetten im 580 gibt es neben der Größe von 195 cm auf 86 cm optional auch mit 2,20 Meter Länge.

Der größere 680 verfügt auf 7,39 Meter Länge (Breite 2,29 Meter) anstelle des Komfortbads mittig über ein Raumbad mit Duschkabine, die Tür des Waschraumes kann als Raumtrenner fungieren und schafft so eine räumliche Zweiteilung des Fahrzeugs. Der Wohn- und Essbereich im vorderen Teil des Fahrzeugs verfügt über eine an die Sitzgruppe anschließende Winkelküche.

Das in allen Fahrzeugen der B-Klasse Modern Comfort-Baureihe verbaute Smart Battery System kombiniert Lithium- und Bleibatterien und regelt den Ladestatus auf intelligente Weise. Für ein Plus an Privatsphäre gibt es neue, optionale Sichtschutzrollos an der Bugscheibe, die sowohl von unten nach oben, als auch von oben nach unten geschlossen werden können. Blicke in das Fahrzeug können dadurch einfach abgehalten werden, ohne dabei die Aussicht nach draußen zu beeinträchtigen.

In beiden Aufbauarten bietet die B-Klasse Modern Comfort eine Stehhöhe von 198 cm und eine selbsttragende Garage im Heck, die mit bis zu 450 Kilogramm belastet werden darf. Wie sich diese hinter der Hinterachse befindliche Last mit dem Frontantrieb verträgt, bleibt abzuwarten. Ab August 2018 sind die Fahrzeuge der B-Klasse Modern Comfort im Handel. Die Preise für die T-Modelle starten bei 69 990 Euro, der Einstieg in die Klasse der Integrierten ist ab 81 990 Euro möglich. ampnet

Fotos: Hymer