Hierzulande kann man es kaum glauben, aber weltweit ist der Honda CR-V Hybrid das meistverkaufte SUV. Grund genug für die Japaner ihrem Erfolgsmodell nun einen innovativen Hybrid-Antrieb zu spendieren. Beim Antriebskonzept für den CR-V greift Honda nicht auf Altbewährtes zurück, sondern holt eine Hybrid-Variante aus dem Köcher.

Honda CR-V , Jan Weizenecker

Die aktuelle und damit fünfte Generation des 4.61 Meter (plus 15 Millimeter) langen Kompakt-SUVs ist in den USA bereits seit 2016 auf dem Markt. Im Oktober 2018 kam das im Vergleich zum Vorgänger leicht vergrößerte Kompakt-SUV endlich auch nach Europa. Die Neuerungen am Blechkleid halten sich indes in Grenzen. So wirkt das Design des Japaners auf Anhieb vertraut. Für den europäischen Markt wurden die Außenspiegel verändert und die Frontschürze mit LED-Leuchten angereichert. Technisch baut der CR-V übrigens auf der Plattform des Honda Civic auf. Der Radstand des Japaners wächst um vier Zentimeter, wovon die Platzverhältnisse im Innenraum erkennbar profitieren. Das kommt insbesondere den Passagieren in der zweiten Reihe zu Gute, die nun mehr Fußraum bekommen.Honda CR-V Gegen einen Aufpreis ist für den CR-V nun sogar eine dritter Sitzreihe bestellbar. Das gilt jedoch leider nur für den Benziner, nicht aber für den hier beschriebenen Hybriden. Der Innenraum des CR-V glänzt mit hochwertigeren Materialien, einem TFT-Display im Cockpit und einem 7-Zoll-Touchscreen. Damit muss sich das Interieur – im Vergleich zur deutschen Konkurrenz um VW nicht verstecken. Denn Anmutung, Verarbeitung und Qualität der verwendeten Materialen überzeugen genauso, wie die Konnektivität per Apple CarPlay und Android Auto. Das Smartphone kann damit über ein USB Kabel einfach mit dem System des Autos verbunden werden. Dann erscheint die Nutzeroberfläche des Smartphones „gespiegelt“ auf dem Bildschirm des Autos.

Honda CR-V

Die Standart-Motorisierung im CR-V ist ein 1.5 Liter Benziner, den es in zwei Leistungsstufen mit manuellem Sechsganggetriebe (173 PS) oder CVT-Automatikgetriebe (193 PS) gibt. Einen Diesel-Motor bietet Honda im CR-V nicht mehr an. Dafür gibt es nun den Hybrid-Antrieb. Das sogenannte „i-MMD-Hybridsystem“ (Intelligent Multi Mode Drive) kann als Novum bezeichnet werden. Hier treibt ein 145 PS 2.0-Liter-Benzin-Motor einen Generator an. Zwischen 80 und 100 Stundenkilometern befeuert er die Räder direkt. Außerhalb dieses Bereichs lädt er ein Lithium-Ionen-Akku. Ansonsten sorgt ein Elektromotor (184 PS/315 Nm) für Vortrieb. Dieses Zusammenspiel führt zu einem erreichbaren Norm-Verbrauch von 5,3 bis 5,5 Litern. Damit liegt der Verbrauch grob im Bereich eines Diesels.

Honda CR-V , Jan Weizenecker

Doch wie fährt sich das neue Antriebskonzept im CR-V? Angenehm leise und komfortabel. Der Japaner ist damit ein guter Begleiter für entspannte Stadt- und Landstraßen-Fahrten. Der Innenraum des CR-V wurde gut gedämmt. Das Fahrwerk komfortabel abgestimmt. Die hohe Sitzposition und das damit verbundene erhabene Fahrgefühl machen den kompakten SUV auch zum Frauenschwarm. Lediglich bei schnellen Autobahnfahrten jenseits von 150 Stundenkilometern oder beim harten Kickdown des Gaspedals wird’s laut im CR-V Paradies, denn dann dreht der Motor – der kein herkömmliches Getriebe besitzt – unangenehm hoch. Der Sound erinnert dann an ein CVT-Getriebe.

Also lieber gelassen cruisen, als wild beschleunigen.

Fazit:

Die Preise für den im Februar auf den Markt kommenden CR-V Hybrid beginnen bei 32.290 Euro. Damit kostet er runde 3.000 Euro mehr als der Benziner. Der Hybride verbraucht auf 100 Kilometer etwa einen Liter weniger als der Benziner, ist jedoch nicht als Sieben-Sitzer bestellbar, und bietet etwas weniger Kofferraumvolumen. Vielfahrer, die keine sieben Sitze benötigen, sind daher mit dem Hybrid-Antrieb besser bedient.

 

Wesentliche Technische Daten: Honda CR-V Hybrid

Benzin-Motor: 2,0-Liter-Vier-Zylinder

Leistung: 145 PS (107 kW)

Drehmoment: 175 Nm b. 4.000 U/min

Elektro-Motor: 184 PS (135 kW)

Drehmoment: 315 Nm

Beschleunigung: 8,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h

Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h

Verbrauch: 5,3 l/100 km

CO2: 120 g/km

Länge: 4.600 m, Breite: 2.117 m (inkl. Spiegel), Höhe: 1.679 m

Radstand: 2.663 m

Leergewicht: ab 1.614 kg

Wendekreis: 11,70 m

Anhängelast, ungebremst: 750 kg

Kofferraum: 497-1.694 Liter

Tankinhalt: 57 Liter

Basispreis: 32.290 Euro