Wer noch eine rosa Prüfplakette für die Hauptuntersuchung (HU) auf dem Kfz-Kennzeichen hat, sollte schnell handeln: Seit Jahresbeginn sind die rosa Plaketten für das Jahr 2017 für Kraftfahrzeuge und Anhänger ungültig. Darauf weist die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung hin.

Für 2018 sind Plaketten mit der Farbe Grün (2018), Orange (2019) und Blau (2020) gültig. Neufahrzeuge, die 2018 zugelassen werden, bekommen eine gelbe Plakette, die bis 2021 gültig ist. Wichtig: Eine neue Plakette wird bei Überschreitung des Termins zur Hauptuntersuchung nicht mehr zurückdatiert, bei einer Überziehung von mehr als zwei Monaten steht jedoch eine intensivere Prüfung an, die mit höheren Kosten verbunden ist. Zudem müssen Autofahrer mit einer Verwarnung oder einem Bußgeld rechnen: Bei zwei Monaten Verzug 15 Euro, nach vier Monaten 25 Euro, nach acht Monaten 60 Euro sowie ein Punkt in Flensburg. Dazu droht der Verlust des Versicherungsschutzes. mid

Foto: GTÜ