Die englische Queen hat ein neues Automobil im königlichen Fuhrpark. In einem neuen Paradefahrzeug zog die Monarchin stehend im offenen Heckabteil des von einem Diesel-Hybridantrieb betriebenen Modells ins Millennium Stadion ein. In einer feierlichen Zeremonie in Cardiff verlieh die Queen dem Royal Welsh Regiment neue Regiments-Farben. Queen Elisabeth II. ist Ehrenoberst der Royal Welsh. Das neue Paradefahrzeug wurde vom Land Rover Design Studio unter Leistung von Gerry McGovern entworfen. Dank des Hybrid-Antriebs – ein 47 PS starker Elektromotor unterstützt einen 3,0 Liter Turbodiesel – kann der königliche Wagen bei typischem Paradetempo rein elektrisch fahren. Folge: Zaungäste einer Parade genießen immer eine geräuschlose und abgasfreie Vorbeifahrt des königlichen Mobils.
Beim neuen Range Rover mit langem Radstand handelt es sich um das bereits vierte Land Rover Paradefahrzeug für das britische Königshaus. 1953 machte ein Land Rover Series 1 den Anfang, nun löst das neue „State Review“-Fahrzeug einen 2002 in Dienst genommenen Range Rover ab.