Auf dem Genfer Automobilsalon (7. bis 19. März 2017) zeigt Toyota das i-TRIL Concept. Die vom europäischen Designzentrum ED2 in Nizza entwickelte Elektro-Studie zeigt verschiedene innovative Ansätze, um die Mobilität der Zukunft besser und umweltfreundlicher zu gestalten. Der autonom fahrende 1+2-Sitzer soll über die sogenannte „Active Lean“-Technologie verfügen, die das Fahrzeug selbstständig stabilisiert – im Gegensatz zu klassischen Zweirädern muss der Fahrer bei geringen Geschwindigkeiten oder im Stand also nicht seine Füße einsetzen. Das Konzeptfahrzeug könnte dadurch eine Alternative sowohl für Kleinst- und Kleinwagen als auch für Motorräder werden.

Zudem stellt der japanische Automobilhersteller die überarbeitete Yaris Baureihe im aufgefrischten Design mit aufgewerteten Innenraum vor.