Mitsubishi bringt im Herbst ein neues Kompak-SUV mit leicht coupéhaften Zügen auf den Markt. Erstmals zu sehen ist der Eclipse Cross auf dem Genfer Automobilsalon (7. – 19.3.2017). Er ist mit 4,41 Metern gut zehn Zentimeter länger als der ASX und hat eine deutlich schrägere Heckklappe. Die Front präsentiert sich im Stil des Outlander.

Die Ausstattung beinhaltet das Infotainment-System „Smartphone Link Display Audio“ (SDA) und eine Touchpad-Steuerung sowie Sprachsteuerung. Darüber hinaus gibt es Head-up-Display. Das Allradsystem S-AWC (Super All-Wheel Control) leitet variabel und bedarfsgerecht Drehmoment an die Hinterachse und verfügt über eine per Bremseingriff arbeitende Giermomentregelung.Ein neuer 1,5-Liter-Turbobenzinmotor mit Direkteinspritzung ist entweder mit einem manuellen Sechs-Gang-Getriebe oder mit einem CVT-Getriebe kombinierbar. Letzteres bietet auch einen manuellen Acht-Gang-Sportmodus. Als Alternative dazu steht ein für den Eclipse Cross eigens entwickelter 2,2-Liter-Turbodiesel zur Wahl, der mit einer neuen Acht-Gang-Automatik kombiniert ist. ampnet