Porsche ließ sich zu Beginn der 1960er-Jahre auf Basis eines Opel Blitz einen Renntransporter bauen. Wie alle Service-Fahrzeuge der Stuttgarter Motorsportabteilung war auch der kleine Sattelschlepper mit der Doppelkabine in Weinrot lackiert. Der Auflieger bot Platz für drei Rennwagen.

Fahrzeuge wie der Porsche 718, der Porsche 904 GTS oder der Porsche 906 Carrera wurden so von Stuttgart aus direkt an die legendären Rennstrecken wie die Targa Florio auf Sizilien, Le Mans, den Hockenheimring und nicht zuletzt an den Nürburgring transportiert. Unter der Haube des Transporters mit 1,9 Tonnen Nutzlast arbeitete ein 70 PS starker 2,6-Liter-Sechszylinder aus dem Opel Kapitän.

Schuco widmet dem Vorbild nun je ein Miniaturmodell im Maßstab 1:43, limitiert auf 500 Stück, und 1:18 in der Resine-Linie Pro.R. Die Preise der „Porsche-Renntransporter“ liegen bei 129,95 Euro bzw. 259,95 Euro. ampnet