Kürzlich haben wir ja schon unseren Fahrbericht zum neuen Mustang hier veröffentlicht. Nun habt Ihr eine ganz besondere Gelegenheit: Dreht mit uns eine Runde in Silverstone, dem legendären „Home of British Motorsport“. Das eindrucksvolle Video erlaubt die freie Wahl des Betrachtungswinkels von der 360-Grad-Cockpit-Sicht über die Vogelperspektive bis zur Frontkamera . Dabei wird die aktuelle Motordrehzahl, Geschwindigkeit und Position auf der Strecke angezeigt.

Die Fahrt des von einem 5,0 Liter großen V8-Motor angetriebenen Coupés über die britische Kult-Rennstrecke wird von mehreren Kameras begleitet. Die Zuschauer haben die Wahl, ob sie das Auto aus Helikoptersicht verfolgen möchten, die Frontkamera im vorderen Stoßfänger aktivieren oder den Fahrer mittels einer einzigartigen 360-Grad-Kamera im Cockpit beobachten wollen. Zeitgleich informieren Grafiken, wo sich der Mustang aktuell auf der Strecke befindet, wie schnell er ist und wie hoch der Motor dreht – das gesamte Szenario gleicht dem eines Computer-Rennspiels, ist tatsächlich aber real.

Zum 360-Grad-Video gelangt ihr hier. Eine vereinfachte Fassung des Videos findet ihr hier auf YouTube.

Neben sechs GoPro-Kameras für das Interieur kamen auch eine Drohne und eine Kamera im vorderen Stoßfänger zum Einsatz. Diese Aufnahmen wurden im Schnitt zu einem nahtlosen Film zusammengesetzt, der einen vollständigen Panorama-Eindruck ermöglicht.

Die Online-Version des Mustang-Films beginnt nach einem Mausklick auf den klassischen Startknopf des V8-Sportwagens, den das berühmte „Pony“-Symbol ziert. Über die Pfeiltasten der Tastatur, den Cursor, die Computermaus oder das Trackpad wird die Kamerasicht bestimmt. So wechselt der Film nach einem Klick auf ein Hubschraubersymbol in die Vogelperspektive, ein Klick auf den Kühlergrill aktiviert die Frontkamera.

„Wir wollten das Erlebnis, das Potenzial des Mustang V8 auf einer so großartigen Rennstrecke wie Silverstone auszuloten, mit so vielen Menschen wie möglich teilen“, betonte Mark Truby, als Vizepräsident von Ford Europa verantwortlich für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit. „Das Einzigartige an diesem Video sind die verschiedenen Perspektiven von der Cockpitsicht bis hin zur Drohnenkamera, aus denen die Betrachter frei auswählen können, in Verbindung mit Geschwindigkeits- und Drehzahlangaben. Das Ergebnis ist wirklich intensiv“.

Profifahrer Paul Swift, der den Ford Mustang GT über den 2,6 Kilometer langen National Circuit der Formel 1-Rennstrecke pilotierte, sagte: „Nie zuvor habe ich einen 360-Grad-Film in dieser Qualität gesehen.
Zum ersten Mal in der 50-jährigen Geschichte der Sportwagenlegende bietet Ford den neuen Mustang auch offiziell in Europa an. Die Kunden haben die Wahl zwischen einem Fastback-Coupé und dem Convertible-Cabriolet, als Antrieb dient der 310 kW (421 PS) starke 5,0-Liter-V8 oder ein EcoBoost-Vierzylinder-Turbo mit 233 kW (317 PS).

Die jüngste Generation des Ford Mustang ist übrigens die erste in der 50-jährigen Geschichte der Sportwagen-Ikone, die Ford offiziell über sein europäisches Händlernetz anbietet. Das Mustang-Modellangebot reicht vom Fastback-Coupé bis zum Convertible-Cabriolet und vom EcoBoost-Motor mit 233 kW (317 PS) bis zum 5,0-Liter-V8 mit 310 kW (421 PS).