Fiat legt ein neues Sondermodell des Cinquecento auf. Dessen Beiname „Mirror“ ist auch Programm. Er bezieht sich auf die Spiegelung des Smartphone-Inhaltes auf den 7-Zoll-Bildschirm des kleinen Italieners. Dank serienmäßigem Apple Car Play und Android Auto ist dieses wichtige Sicherheits- und Komfort-Feature mit nahezu allen modernen Handys nutzbar. Alle Funktionen des Geräts wie Telefonieren, Musik abspielen oder Navigieren lassen sich über den Touchscreen steuern. Über den Monitor wird außerdem das serienmäßige Infotainmentsystem Uconnect bedient, ebenso die Bluetooth-Freisprecheinrichtung.Außerdem ist der Fiat 500  (*) Mirror unter anderem mit Klimaanlage, Multifunktions-Leder-Lenkrad und beheizbaren Außenspiegeln ausgestattet. Angeboten wird er in den Farben Italia Blau, Carrara Grau, Gelato Weiß, Vesuvio Schwarz und Passione Rot. Bei der Innenausstattung können Käufer zwischen den Farben Rot/Schwarz oder Grau/Schwarz für die Stoffbezüge der Sitze sowie zwischen Elfenbein und Schwarz für Teppich, Verkleidungen und Dachhimmel wählen. Angetrieben wird der Spiegel-Cinquecento von einem 1,2-Liter-Benziner mit 51 kW/69 PS. Zu haben ist er ab 13.990 Euro, die Cabrio-Version kostet ab 16.590 Euro. mid