Die Grenzen der Physik lassen sich nur verschieben, nicht überwinden: Auch Autos mit guten Winterreifen kommen bei Glätte schon mal ins Schleudern. Und das ist den Fahrern offenbar auch sehr bewusst. Und so lassen bei Eis und Schnee viele Deutsche ihren Wagen stehen. Das tun 63 Prozent der in einer forsa-Umfrage Befragten bei Eisglätte, 33 Prozent bei einer geschlossenen Schneedecke und 31 Prozent bei starkem Schneefall. „Auch wenn Winterreifen eine deutlich bessere Bodenhaftung auf schneebedeckten Straßen bieten, kann es gefährlich werden, wenn man von einem plötzlichen Wetterumschwung überrascht wird“, warnt Frank Bärnhof, Kfz-Versicherungsexperte bei CosmosDirekt. mid