Der neue VW Touareg III (2018) macht eine gute Figur – Video

Wir haben den neuen VW Touareg (Modell 2018) – das SUV-Flaggschiff Marke VW – unter die Lupe genommen. Schaut rein!

Technisch teilen sich der Porsche Cayenne und der neue VW Touareg eine Plattform. Trotzdem unterscheiden sich beide Modelle signifikant. Im Vergleich zum Vorgänger ist der Touareg gewachsen. Er misst nun  7,7 Zentimeter mehr in der Länge und gewinnt 4,4 Zentimeter in der Breite. Dafür verliert er sieben Millimeter an Höhe. Die Karosserie des neuen SUVs wiegt 106 Kilogramm weniger, als die seines Vorgängers. Wovon wohl das Fahrverhalten und auch der Verbrauch profitieren werden. Doch Autos verkaufen sich bekanntlich stark über ihr Design. Deshalb ist der neue Look des Touareg entscheidend für seinen Erfolg.

Sein optischer Auftritt ist modern, sportlich-elegant und kraftvoll. Aufmerksamkeit erregt die breit angelegte Front mit den in den Grill integrierten Leuchten. Mit diesem Design grenzt sich der Touareg optisch klar von Mercedes GLE, Porsche Cayenne und Audi Q7 ab.

Doch das Highlight des Autos findet sich im Innenraum. Öffnet man die Tür, so erkennt man, dass der neue Touareg sich zum Tesla-Jäger machen möchte. Dafür sorgt sein riesiges (12 Zoll) digitales Cockpit hinter dem Lenkrad und ein 15 Zoll großer Touchscreen in der Mittelkonsole. Doch beide wirken nicht geteilt, sondern kommen als schicke Einheit daher.

Volkswagen Touareg, Jan WeizeneckerAuch der Material-Mix und die Verarbeitungsqualität erscheinen so hochwertig, dass sich der Touareg vor seiner deutschen Premium Konkurrenz nicht verstecken muss – auch wenn das ein oder andere Hartplastik-Element zu finden ist. Die Rückbank ist verschiebbar. So kann je nach Bedarf mehr Gepäckraum oder mehr Raum für die Mitfahrer in der zweiten Reihe gewählt werden. Der Kofferraum des neuen Touareg wurde von 697 auf 810 Liter erweitert. Beides macht deutlich, dass bei seiner Entwicklung auch der Nutzwert im Fokus stand.

Motoren: Zum Marktstart wird es nur zwei Antriebe geben. Einen Sechs-Zylinder-Diesel mit 286 PS. Und einen Benziner mit 340 PS. 2019 soll ein V8 Diesel mit 421 PS und 900 Newtonmeter Drehmoment folgen. Für den chinesischen Markt kommt ein Plug-in-Hybrid, der hoffentlich auch den Weg auf den deutschen Markt finden wird. Er soll eine kombinierte Leistung von 376 PS bereit stellen.

Vom Fahrverhalten konnten wir uns im Rahmen der statischen Weltpremiere noch kein Bild machen. Wir wissen jedoch, dass der Touareg mit Wank-Ausgleich und Allradlenkung kommen wird. Was in Verbindung mit der Reduktion des Gewichts und den Leistungsstarken Motoren im Segment relativ viel Fahrdynamik erwarten lässt. Wir sind gespannt.