Der von Grund auf neu entwickelte Panamera möchte anspruchsvoller Sportwagen und komfortabler Reiselimousine zugleich sein. Die Weissacher Ingenieure haben nicht allein Motoren und Getriebe neu konstruiert. Auch das Fahrwerk wurde optimiert, das Anzeige- und Bedienkonzept zukunftsweisend interpretiert und das Design in eine neue Evolutionsstufe transferiert.

Porsche Panamera Felge 2016Zur Markteinführung startet die zweite Generation des Porsche Gran Turismo in drei Allrad-Versionen: Panamera 4S, Panamera Turbo und Panamera 4S Diesel. Der viersitzige Gran Turismo möchte die Performance eines Hochleistungsportwagens mit dem Komfort einer Luxuslimousine verbinden.Porsche Panamera Rückbank 2017Durch seine große Heckklappe und die umklappbaren Rücksitzlehnen entsteht ein Gepäckraum von bis zu 1.304 Litern Volumen. Damit soll der Panamera das variabelste Modell seiner Klasse sein. Das Design des Panamera wurde vorsichtig weiterentwickelt und deutlich an die aktuelle Porsche-Designsprache angepasst.Porsche Panamera SeitenansichtMit der nun etwas gestreckteren Form, den ausgeprägten Schultern, den athletischen Flanken und einer konsequenteren Dachlinie ist der Auftritt des Panamera deutlich dynamischer als bisher und stilistisch näher an der Design-Ikone 911.Porsche Panamera Cockpit

Drei neue Biturbo-Motoren

Der Panamera 4S mit seinem 2,9-Liter-V6-Benziner leistet 324 kW (440 PS). Der neue Panamera Turbo zieht aus dem 4,0-Liter-V8-Benziner 404 kW (550 PS). Und der 4S macht den Panamera mit seinem 4,0-Liter-V8-Diesel, der 310 kW (422 PS) auf die Straße bringt, zur schnellsten Diesel-Luxus-Limousine. Porsche Panamera SchriftzugAlle Modelle übertragen ihre Kraft mit einem neuen Doppelkupplungsgetriebe, das mit seinen acht Gängen die Kraft besonders effizient überträgt, weil jeweils im optimalen Drehzahlbereich gefahren werden kann. Die breite Spreizung des Fahrwerks zwischen Performance und Komfort möchte neue Maßstäbe im Luxussegment setzen. So wurde eine neue Hinterachslenkung entwickelt und eine Dreikammer-Luftfederung. Auch die elektromechanische Wankstabilisierung konnte weiterentwickelt werden.Porsche Panamera 2017Gestreckteres, dynamischeres Design

Auch im Karosseriebau wurden die technischen Möglichkeiten ausgeschöpft. So erhielt der Panamera nun eine Leichtbau-Karosserie in intelligenter Aluminium-Stahl- Hybridbauweise. Der Einsatz von Aluminium wurde ausgeweitet. Neben den äußeren Türblechen, der Motorhaube, der Heckklappe und den vorderen Kotflügeln werden nun auch großflächige Rohbauteile wie die komplette Seitenpartie und das Dach aus Aluminium hergestellt.Panamera MittelkonsoleNachdem das alte Cockpit ob der Vielzahl an Schaltern und Knöpfen kritisiert wurde, lag beim neuen Panamera großes Augenmerk auf einfaches, intuitives Design der Bedienstruktur. Ausgesprochen gut gefällt mir die Gestaltung des neuen Interieurs mit seinen klaren Flächen. Auch im Panamera halt nun die Gestensteuerung Einzug. Interaktive Displays verbinden Visualität und intuitive Bedienbarkeit von Smartphones mit der praxisgerechten Steuerung eines Automobils.

Neue LED-Matrix-Scheinwerfer und neue Assistenzsysteme, wie das drei Kilometer vorrauschauende prädiktive Navigationssysytem und der Nachtsichtassistent verbessern Fahrkomfort und Sicherheit signifikant. Nach dieser technischen Vorstellung und einer beeindruckenden Mitfahrt auf dem Lausitzring werden wir den neuen Panamera Ende August auf der Straße testen und berichten.

Einsteigen und mit uns eine Runde auf dem Lausitzring drehen …

Und hier zum Launch-Control-Start