BMW ist endgültig im Familienvan-Segment angekommen. Mit dem 2er Gran Tourer bringen die Münchner im Juni bereits ihren zweiten Premium-Van auf den Markt. Er ist im Vergleich zum im vergangenen Jahr gelaunchten Active Tourer deutlich gewachsen und optional auch mit dritter Sitzreihe bestückbar.

20A

Familien wird’s wohl freuen. Und dass der Familien Van aus Bayern inzwischen erfolgreich bei den Kunden landet, zeigen seine Verkaufszahlen. Mehr als 30.000 Active Tourer konnten bisher verkauft werden. Wohlgemerkt: Bei einer sogenannten Eroberungsrate (Kunden, die bisher andere Fabrikate gefahren haben) von 75 Prozent. Der Premium Familien Van kommt also an, obwohl BMW einst keine Vans bauen wollte und Fans der Marke sich am neuen Fronttriebler-Konzept störten.

11A

2er Gran Tourer konsequent und einzigartig

Tatsächlich hat das Auto ein Alleinstellungsmerkmal. Es ist das erste Fahrzeug mit bis zu 7 Sitzen in der Premium-Kompaktklasse. Die dritte Sitzreihe ist jedoch nicht in der Serienausstattung beinhaltet, sie kostet 790 Euro Aufpreis.

Väter und Mütter wollen Ästhetik

Ein Familien Van im Premium-Segment sollte neben dem Gebrauchsnutzen auch Ansprüche an die Ästhetik erfüllen. Denn auch Familienväter und Mütter sind Menschen, denen ihre Außenwirkung nicht ganz egal ist. Dem wird die Optik des sportlich dynamischen BMW gerecht. Der gewachsene Van gewinnt durch die verlängerte Karosserie vielleicht sogar an Dynamik im Vergleich zum kürzeren Bruder. Trotz der 4.556 Millimeter Länge, 1.800 Millimeter Breite und 1.608 Millimeter Höhe schafft es BMW in unnachahmlicher Manier typische Marken-Designmerkmale im Familien-Wagen unterzubringen. So sind die BMW Niere mit den BMW Frontleuchten und den großen Lufteinlässen ein echter Hingucker. Die seitliche, doppelte Linienführung, die in der BMW-Sichel in den hinteren Scheiben endet, verpasst dem Auto einen schlanken Auftritt. Die höhere Gürtellinie gibt dem Gran einen muskulösen Stand. Für mich ist der große Active Tourer einer der schönsten Vans auf dem Markt.

12A

Novum bei BMW: 1,5 Literflaschen finden Platz

Doch Optik ist in Familienkreisen natürlich nur ein Kaufkriterium. Wer erwägt, einen Van zu kaufen, hat primär entwickelte Bedürfnisse an Platz und Flexibilität. Und diese Gruppe konnte bisher nicht bei BMW fündig werden. Mit dem Gran Tourer soll sich das ändern. Er will die hohen Mobilitätsansprüche junger Familien erfüllen. Sucht man sonst im Innenraum praktische Staufächer oft vergeblich, wird man in diesem BMW schnell und ausgiebig fündig. Der Gran Active Tourer bietet 40 Liter Stau- und Ablageflächen. Und noch ein Novum bei BMW: Erstmals finden 1,5 Literflaschen Platz in den Haltern. Auch die Anspruch an die Flexibilität wird der Gran Tourer gerecht. So ist die 2. Sitzreihe serienmäßig nach vorne und hinten verschiebbar. Auch ihre Neigung ist verstellbar.

22A

Alle Sitze können bequem via Knopfdruck vom Kofferraum aus umgelegt werden. Alles serienmäßig – wohlgemerkt. Die Vordersitze sind auf ihrer Rückseite mit Klapptischen bestückt. Das ist ebenso praktisch, wie die optionale Heckklappen-Öffnung via Fußkick-Geste, falls die Hände mal wieder zu voll für die Betätigung der elektrischen  Öffnung sind.

Unbequeme Schlafmöglichkeit, Surfbrettkompatibilität entschädigt

Thema Stauraum: Der Kofferraum lässt sich von 645 auf 805 Liter erweitern. Wenn alle Sitze umgelegt sind, beträgt das Ladevolumen sogar 1.900 Liter. Das macht selbst den Ikea Einkauf nicht zur Tortur.

13AManko: Es ist nicht möglich eine völlig ebene Fläche zu bekommen. Denn die Rücksitze bilden umgeklappt noch einen Winkel von 9 Grad. Die optionale dritte Sitzreihe lässt sich hingegen vollständig versenken. Für eine Notübernachtung ist der Gran Tourer vom Platzangebot her zwar prädestiniert, die genannte Neigung macht das Nächtigen allerdings etwas unkomfortabel. Die umklappbare Beifahrerlehne verlängert die Staulänge indes erheblich. So lässt sich selbst ein Surfbrett transportieren.

5A

5 Motoren zum Marktstart, einer mit Allrad-Antrieb

Zum Markstart, wird der große 2er Tourer mit 5 neu entwickelten Drei- und Vierzylindermotoren bestückbar sein. Deren Leistung reicht von 85 kW/ 116 PS bis zu 141 kW/ 192 PS. Ihr Norm-Kraftstoffverbrauch liegt kombiniert zwischen 3,9 und 6,4 Liter je 100 Kilometer. Diese Werte werden unter anderem durch einen für dieses Fahrzeugsegment niedrigen Luftwiderstands-Wert von 0,28 erreicht. Der 220xDrive ist zum Marktstart mit Allradantrieb erhältlich. Drei weitere Motoren sollen folgen.

33A

Fahrspaß wie bei Hecktrieblern!

Zusammen mit dem Efficient Dynamics Maßnahmenpaket sind diese Motoren sparsam und durchzugskräftig. So lässt sich der BMW Van richtig dynamisch bewegen. Der tiefe Fahrzeugschwerpunkt, eine breite Spur, die gute Aerodynamik und das reibungsreduzierte, feinfühlige Lenksystem versprechen BMW-typischen Fahrspaß. Die Lenkungsagilität dieses Premium-Vans macht das Curven auf der Landstraße zum echten Erlebnis, das dem anderer, heckgetriebener BMW Modelle kaum nachsteht.

17A

Auch Kinder lassen sich steuern, zumindest bis der Strom alle ist…

Der hohe Federungskomfort des BMW Vans macht selbst lange Autobahnfahrten erträglich. Das optionale Head-up Display projektiert dem Piloten alle relevanten Informationen dabei direkt ins Blickfeld. Der neue Stauassistent unterstützt beim Beschleunigen, Bremsen und Spurhalten. Und mit der App „myKIDIO“ lassen sich die Kinder in Staus oder während länger Autobahnfahrten „ruhig stellen“. Diese App spielt Serien, Filme oder Hörbücher direkt auf das Tablet. Der Fahrer behält dabei jedoch volle Kontrolle über die Inhalte. Die Quälgeistern drohen wohl nur mit einer Revolte, wenn der Akku zur Neige geht. Leider haben die BMW-Ingenieure offensichtlich vergessen, USB-Anschlüsse im Fond anzubringen. Einen davon gibt es lediglich in der Mittelkonsole.

21A

Fazit

Der 2er Gran Tourer ist ein sportlicher Familienfreund, der auf dem Markt seines Gleichen sucht. Der frontgetriebene Van passt zu BMW wie Freizeitparks zu Familien. Wer den Gran Tourer ab Juni sein Eigen nennen will, muss allerdings mindestens 26.950 Euro hinblättern und bekommt dafür einen 100 PS Drei-Zylinderantrieb. Stärkere Motoren und reizvolle Zusatzausstattungen, können den Preis jedoch beachtlich in die Höhe treiben. Dann ist auch der Preis Premium.

FullSizeRenderA