Auch wenn die Zulassungszahlen für Cabrios in den letzten Jahren einen klaren Trend nach unten zeigen, lassen sich nicht alle Hersteller entmutigen, und bringen neue Modelle auf den Markt. Zum Glück. Auch für den Verfasser. Denn auch er ist ein Fan des Frischluftfahrvergnügens.Nachdem Audi im vergangenen Jahr den neuen A5 vorgestellt hat, folgt nun rechtzeitig zum Frühling die offene Variante des schicken Sportcoupés. Wie zu erwarten war, lehnt sich die Optik des A5 Cabrios eng an die der geschlossenen Variante an. Und das will in diesem Fall kein Nachteil sein. Denn das neue viersitzige Cabrio kommt noch eleganter, mit ausgewogeneren Proportionen und schärfer gezeichneten Linien daher, als der schon gelungene Vorgänger. Geblieben ist der Schwung in der Seitenlinie, der dem A5 Cabrio schon bisher einen hohen Wiedererkennungswert gab. Die kräftigen Wölbungen im Blechkleid über den Radhäusern lassen den Offenen aus Ingolstadt ausgesprochen sportlich auftreten. Einmal mehr haben die Designer die Möglichkeiten der neuen Lichttechnik genutzt. Deren Form und Struktur grenzen das neue A5 Cabrio klar vom Vorgänger ab und lassen ihn modern erscheinen. In der Serienausstattung kommt das schicke Cabrio nun mit Xenon Scheinwerfern, gegen Aufpreis sind LED-Strahler erhältlich. Der Innenraum des A5 Cabriolets entspricht dem des Coupés. Hier gibt es einmal mehr nix zu kritteln. Das sieht gut aus, fühlt sich klasse an und lässt sich intuitiv bedienen.Auch technisch hat sich einiges getan. Mit entscheidend für das Fahrvergnügen in einem Cabrio ist die Verwindungssteifigkeit seiner Karosserie. Verschiedene Maßnahmen der Ingenieure haben dazu geführt, dass diese um 40 Prozent verbessert werden konnte. Auf den ersten Testfahrten fühlte sich das fast wie im Coupé an. Kompliment. Zum guten Gefühl im Cabrio trägt auch das Verdeck bei. Wenn es geschlossen ist, sollten weder Nässe noch viel Geräusch eindringen. War das sogenannte Akustikverdeck beim Vorgänger noch eine Option, ist es im neuen A5 Cabrio Teil der Serienausstattung. Eine Innovation ist die Bedienung des Dachs. Im Tempobereich zwischen 6 und 50 Stundenkilometern kann das Dach durch ein kurzes Antippen des Tasters geöffnet und geschlossen werden. Die Hand muss also nicht über den gesamten Vorgang am Schalter bleiben. Das erhöht die Sicherheit und den Komfort. Schönes Detail. Für mich als Weichei-Cabrio-Fahrer ein Muss: Die Kopfraumheizung, die die Cabrio-Saison deutlich verlängert.

Kurzes Antippen und die Sonne kommt herein

Auch wenn die Maße leicht zugelegt haben, spürt man das im Inneren kaum.

Wer lange Beine hat und die Sitze weit nach hinten schiebt, macht das A5 Cabrio quasi zum 2-Sitzer. Im Gepäckfach kommen zwischen 320 und 380 Liter Gepäck unter. Das ist nicht viel, aber die in der Mitte geteilte Durchreiche lässt zumindest Platz für 2 Paar Ski oder ähnliches. Zudem können selbstredend die Rücksitze als Staufläche genutzt werden. Ein nettes Detail ist auch das Gurtmikro, über das nicht nur komfortabel telefoniert werden kann, auch die Befehle für die Spracheingabe werden über diese kleine Mikro zum Ziel gebracht. Wie schon im Coupé kommt im neuen A5 Cabrio nun auch ein virtuelles Cockpit zum Einsatz, dessen Anzeigeinhalte weitgehend frei definiert werden können. Und für die Kenner: Für das A5 Cabrio wird der modulare Längsbaukasten des Konzerns verwendet, so stehen alle Optionen zur Verfügung, die dieses Baukasten zur Verfügung stellt.

Kopfraumheizung verlängert die Cabrio-Saison

Benzin- und Dieselmotoren von 190 bis 286 PS stehen für das A5 Cabrio zur Wahl. Das S5 Cabrio (ab 67.800 Euro) wird mit einem 354 PS leistenden und beachtliche 500 Newtonmeter Drehmoment (aus 6 Zylindern und 3 Litern Hubraum) bereit stellenden Benziner geliefert, der seine Kraft über eine 8-Gang-Wandler-Automatik an alle vier Räder überträgt. Das S5 Cabrio wird so zum echten Sportwagen, der aus dem Stand in nur 5,1 Sekunden Tempo 100 erreicht und mit einem kombinierten Normverbrauch von 7,7 Litern je 100 Kilometer angegeben wird. Auf meinen ambitionierten Testfahrten auf den verkehrsarmen Straßen Andalusiens lag der reale Verbrauch jedoch deutlich höher, jenseits der 10 Liter Marke.

Bei all der modernen Technik kommt Kraft und gleichsam Leistung noch immer aus dem Kraftstoff. Wer es dynamisch und dabei verbrauchsgünstig mag, der sollte sich das A5 quattro Cabrio mit dem 3 Liter Diesel und seinen 286 PS anschauen. Es bietet zwar nicht den betörenden Sound des S5, aber ähnlich beeindruckende Dynamik in Kombination mit realen Verbrauchswerten (auf meinen Testfahrten erhoben) im Bereich um 7,5 Liter. Wer es gemütlicher angehen lassen möchte und das Cruisen in den Vordergrund stellt, der ist mit dem 2-Liter-Diesel gut bedient, er leistet bis zu 190 PS und leitet seine Kraft über ein wunderbares 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe an alle vier Räder (ab 49.350 Euro). Die Preise für das A5 Cabrio beginnen bei 45.000 Euro.

Teures Vergnügen

Fazit:

Noch schöner als der Vorgänger und technisch in jeder Hinsicht an vorderster Linie. Da will der Autotester vor Begeisterung kaum mehr aussteigen und sucht beinahe vergebens nach Kritikpunkten. Beinahe! Der Preis dieses Cabrios ist für Otto-Normalo kaum bezahlbar. Dieses alltagstaugliche Cabrio wird kaum unter 60.000 Euro vom Hof des Händlers rollen, denn allzu lang und verführerisch ist die Liste möglicher Zusatzausstattungen. Ein Jahreswagen könnte die Lösung sein.

Technische Daten:

Audi A5 Cabrio 2.0 TDI Quattro S-Tronic

Länge x Breite x Höhe (in m): 4,73 x 1,85 x 1,38
Radstand (m): 2,77
Motor: R4-Diesel, 1968 ccm, Turbo, Direkteinspritzung
Leistung: 140 kW / 190 PS von 3800–4200 U/min
Max. Drehmoment: 400 Nm von 1750–3000 U/min
Höchstgeschwindigkeit: 233 km/h
Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 7,8 Sek.
ECE-Durchschnittsverbrauch: 4,7 Liter
CO2-Emissionen: 122 g/km (Euro 6)
Leergewicht / Zuladung: min. 1765 kg / max. 515 kg
Kofferraumvolumen: 380 Liter
Max. Anhängelast: 2000 kg
Luftwiderstandsbeiwert: 0,29
Reifen: 245/40 R 18 93Y, H7U
Preis: 49.350 Euro

Audi S5 Cabrio 3.0 TFSI Quattro Tiptronic

Länge x Breite x Höhe (in m): 4,69 x 1,85 x 1,38
Radstand (m): 2,77
Motor: V6-Benziner, 2995 ccm, Turbo, Direkteinspritzung
Leistung: 280 kW / 354 PS von 5400–6400 U/min
Max. Drehmoment: 500 Nm von 1370–6400 U/min
Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h
Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 5,1 Sek.
ECE-Durchschnittsverbrauch: 7,7 Liter
CO2-Emissionen: 175 g/km
Effizienzklasse C (Euro 6)
Leergewicht / Zuladung: min. 1840 kg / max. 500 kg
Kofferraumvolumen: 380 Liter
Max. Anhängelast: 2100 kg
Luftwiderstandsbeiwert: 0,30
Räder / Reifen: 8,5 J x 18 / 245/40 R 18
Preis: 67.800 Euro