Gerade mal zwei Monate her, da stellte Abarth ihre Version des 124 Spider vor – und nun soll mit dem neuen 595 ein weiteres Highlight warten. Auf kompaktem Raum möchte der Abarth 595 das Know-how der traditionsreichen „Rennsportschmiede“ mit aktueller Technik und selbstbewusst-edlem Design vereinen. Der neue 595 soll noch leistungsstärker sein, sei schon in der Einstiegsversion besser ausgestattet.

Der neue 595 als Limousine und als Cabriolet sollen in den Ausstattungsvarianten 595, 595 Turismo und 595 Competizione erhältlich sein. Für den kompakten Sportler sollen außerdem drei Motorisierungen zur Verfügung stehen.

Eine der wichtigsten Neuerungen soll die erhöhte Leistung des T-Jet Triebwerks mit 1,4 Litern Hubraum sein, das in den Versionen 595 und 595 Turismo eingesetzt wird. Beim 595 leiste der Motor ab sofort 107 kW (145 PS) und bringe ein Drehmoment von 206 Nm auf die Straße. Der 595 Turismo soll noch sportlicher  sein- bei diesem Modell liegen nun 121 kW (165 PS) und ein maximales Drehmoment von 230 Nm an. Der „Übersportler“ sei immer noch der 595 Competizione mit 132 kW (180 PS) starkem Motor, der den kompakten Wagen in nur 6,7 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 km/h katapultiert. Auch die spezifische Leistung von 132 PS pro Liter Hubraum dürfte für einen Adrenalinschub beim Fahrer sorgen. Und dank des High-Performance-Abgassystems „Record Monza“ klinge der Competizione auch kernig.  Der Abarth 595 soll mit einem automatisierten Schaltgetriebe mit Schaltwippen am Lenkrad ausgestattet werden können.