Cadillac hat in den ersten drei Quartalen 44 336 Autos mehr verkauft als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. 256 613 Auslieferungen weltweit bedeuten eine Steigerung um 20,9 Prozent. Im September waren es mit 30 020 Stück (+16,5 Prozent) fast 5000 Fahrzeuge mehr als vor einem Jahr. Topseller der Marke ist seit Jahresbeginn mit über 100 000 Einheiten der Cadillac XT5.

Auf dem Heimatmarkt USA stiegen die Verkäufe im vergangenen Monat um 1,1 Prozent auf 15 530 Einheiten, in China legte die um 37,6 Prozent auf 17 248 Fahrzeuge zu. Der Anstieg im bisherigen Jahresverlauf beträgt dort 61,8 Prozent (124 625 Autos).

Bei den europäischen Händlern ist das Fahrzeug seit September 2016 erhältlich. Das Preisspektrum auf dem deutschen Markt startet bei 49.300 Euro für die Ausführung Luxury, die nächsthöheren Ausstattungsvarianten Premium und Platin werden für 57.900 Euro beziehungsweise 68.300 Euro offeriert.

ampnet/der-Autotester.de

Fotos: Cadillac