Mit dem neuen Ixeo T rundet Bürstner zur Reisesaison 2019 sein Angebot bei den Teilintegrierten nach oben ab. Außen präsentiert sich die Baureihe der gehobenen Mittelklasse mit einer qualitativ hochwertigen Dach-Seitenwand-Anbindung. Serienmäßig verfügen die Reisemobile über Rahmenfenster, eine breite XL-Tür und eine dritte Bremsleuchte mit integriertem Bürstner-Logo. Die Garagentüren wurden vergrößert und erleichtern so das Be- und Entladen.

Ein großes Skyroof lässt viel Licht ins Fahrzeug. Mit einem optionalen Hubbett können sich die Kunden ihr Wohnmobil individuell passend zu ihrem Bedarf konfigurieren. Wer auf die zusätzlichen Schlafplätze verzichten kann oder will, für den könnte das optionale Skyroof XL Premium mit elektrischem Schiebedach und indirekter Beleuchtung eine Alternative sein. Ohnehin bietet das Lichtkonzept viele direkte und indirekte Lichtquellen.

Das Design des Bodenbelags lässt durch seine Optik die Farbunterschiede zwischen Boden- und Stauklappendeckel fast gänzlich verschwinden. Dazu gibt es einen durchgehenden Doppelboden mit Staufächern, eine neu gestaltete Glasvitrine für Sekt- und Weingläser in der Küche und Vario-Rollos im Schlafbereich.

Bürstner bietet für den Ixeo T zum Start vier Grundrissvarianten an. Der Ixeo T 690 G verfügt bei kompakten Abmessungen im Heck über Einzelbetten und ein Variobad, der T 728 G – ebenfalls mit Einzelbetten im Heck – ist etwas großzügiger gestaltet und bietet ein Raumbad. Der Ixeo T 720 mit Niederbetten und einem Heckbad sowie der T 736 mit seinem im Heck angeordneten Queensbett und zwei gegenüberliegenden Sitzgruppen, die schnell und einfach zu zwei gurtgesicherten Sitzplätzen umgebaut werden können, komplettieren das Angebot. ampnet

Fotos: Bürstner