Die Deutschen lieben die französische Lebenseinstellung, das köstliche Essen und den unglaublichen Charme der Franzosen. Doch wenn es um Autos geht, sind die Teutonen nur schwer zu überzeugen. Umgekehrt scheint es nicht anders. Im Elsass und in der Ortenau, nur wenige Kilometer von der deutsch-französischen Grenze entfernt, sind bi-nationale Ehen keine Seltenheit. Das wirkt sich auch auf die präferierte Automarke aus. Hier ist das Verhältnis deutsch/französischer Fahrzeuge auf den Straßen ziemlich ausgewogen. Eine beliebte Golf-Alternative ist für die Deutschen der Peugeot 308. Knapp 15.000 Mal ist der Franzosen-Golf im vergangenen Jahr in Deutschland neu zugelassen worden. Er ist das Erfolgsmodell von Frankreichs ältester Automarke schlechthin. Mit neuen Motoren und modernen Assistenzsystemen will die Löwen-Marke nun noch mehr deutsche Käufer überzeugen.Lack & Leder

Wie von einem typischen Franzosen nicht anders zu erwarten, ist sein Erscheinungsbild „elegant et bien formé“. Optisch hat sich der neue 308 gegenüber seinem Vorgänger kaum verändert. Das Löwen-Logo ist wieder in den nun größeren Kühlergrill integriert worden – eine kleine Renaissance. Schärfere Lichtkanten auf der neu gestalteten Motorhaube, generelles LED-Tagfahrlicht, sowie am Heck die Lichtsignatur mit Drei-Krallen-Optik – c’est tout. Über das flache kleine Lenkrad schaut frau direkt auf die analogen Instrumente, was der Fahrerin – nebst der bequemen Sitze – ein angenehm entspanntes Fahren bereitet.

Kind & Kegel

Das Platzangebot im 308 beeindruckt. Der Gepäckraum bietet Platz für Sack und Pack, was immer in den Urlaub einer Kleinfamilie mit muss, kommt hier unter. Mit einer ganzen Reihe hilfreicher Assistenten hat Peugeot den 308 aufgewertet. Von der Notbremsfunktion mit Fußgängererkennung über den aktiven Spurhalteassistenten und eine Einpark-Automatik bis hin zum Abstands-Tempomaten. Das neue Navi von TomTom mit Echtzeit-Verkehrsinfos muss frau sofort ausprobieren. Es warnt nämlich vor stationären Radaranlagen, was die ungewollte Knöllchen-Jägerin freut. An ihren Geldbeutel hat Peugeot auch beim Verkehrsschilderkennung-Assistenten gedacht, der das Tempolimit auf Wunsch direkt an den Tempomaten weitergibt. Strafzettel adieu. In Deutschland fährt zwar kaum jemand Strich 50. In Frankreich oder anders wo schon. Warum? Selbst geringste Überschreitungen kosten ein kleines Vermögen.

Sprint & Stopp 

Wer den Schaltknüppel ungern rührt, der wird vom neuen Achtgang-Automatikgetriebe begeistert sein. Der 177 PS-starke Dieselmotor harmoniert nahezu perfekt mit dieser Automatik und deren feinfühliger Abstufung.  Zusammen mit dem japanischen Getriebe-Spezialisten Aisin hat Peugeot den Achtstufen-Wandler-Automaten entwickelt.  Zunächst kommt diese zwar nur in der GT-Variante Einsatz, bald soll sie jedoch in weiteren Kombinationen erhältlich sein und sukzessive den Sechsgang-Automaten ersetzen. Leise und durchzugsstark agiert der bärenstarke Diesel im Franzosen-Golf. Besonderheit: Beim Ausrollen wird der Motor bei Unterschreitung von 20 Stundenkilometern abgeschaltet. Auch deshalb soll der kombinierte Normverbrauch bei 4 Litern liegen. Wer Diesel nachfüllt, dem fällt der jetzt eckige Tankdeckel mit dem darunter liegenden Adblue-Nachfüllstutzen auf. Harnstoff wird zugeführt, um den Stickoxid-Ausstoß zu reduzieren.

cool & chic

Bei den neuen Peugeot 308 sind aktuell zwei sogenannte BlueHDi-Motoren bestellbar, welche die Abgasnorm „Euro6d-Temp“ erfüllen, bei dem die Emissionen nicht allein nach dem „WLTP-Zyklus“ ermittelt werden, sondern auch im realen Alltagsverkehr. Zu den besonders sauberen Aggregaten gehören, so Peugeot,  der neue 1,5-Liter Diesel mit 96 kW/130 PS (der den 1,6 Liter mit 120 Pferdestärken ablöst), sowie ein Selbstzünder mit zwei Litern Hubraum und 130 kW/177 PS bzw. 400 Newtonmetern Drehmoment, der Blue HDi 180 mit einem kombinierten Normverbrauchswert von 4,4 Liter. Neu in der 308-Motorenpalette ist der 1,2-Liter-Turbobenziner mit seinen 130 PS Leistung, der ebenfalls schon heute künftige Abgasnorm erfüllt. Er ist mit einem Benzin-Partikelfilter ausgestattet. Peu à peu sollen auch die anderen Benziner mit Partikelfilter ausgerüstet werden.

Euro & Cent

Der günstigste Benziner ist in Deutschland ab 18.700 Euro zu haben, mit Dieselantrieb gibt es den 308 ab 20.750 Euro. Der Aufschlag für die Kombi-Variante liegt bei 1.100 Euro. Wer mit dem sportlichsten Modell, dem 308 GTi, liebäugelt, sollte indes mindestens 35.350 Euro im Portemonnaie haben.klipp & klar

Nahe der französischen Grenze wird man die Vorzüge des neuen Peugeot 308 wohl noch schneller erkennen, als anderswo in Deutschland. Nicht nur wegen der deutsch-französischen Liebesbeziehungen. Der Franzosen-Golf kann eine echte Alternative auf dem vom VW Golf dominierten deutschen Markt sein. Schließlich möchte nicht jeder uniform fahren. Die nützlichen Assistenzsysteme, sauberen Motoren und sparsamen Verbrauchswerten, und nicht zuletzt der formidablen Achtstufen-Automatik, überzeugen der französische Fahrkomfort auf beiden Seiten des Rheins.

Daten:

Motor:  2,0-Liter Diesel

Max. Leistung: 130KW/177 PS

Kraftübertragung: 8 Gang –Automatikgetriebe

von 0 bis 100 km/h.: 8,2 Sekunden

Spitze: 225km/h

Kombinierter Normverbrauch: 4,4 Liter

CO2: 116 g/km

Gepäckraum: 420 Liter (Kombi 610 Liter), bis zu 1.228 Liter (Kombi 1.660 Liter)