Eigentlich findet meine Frau Autos nicht wirklich spannend. Aber als ich ihr das Ziel unserer Testfahrt verraten habe, war sie spontan mit von der Partie. Baiersbronn –  das bedeutet für meine Frau 7 kulinarische Sterne – verteilt auf 3 Restaurants – geballt in einem kleinen Ort im Schwarzwald.  Und für mich – das leckere Ziel einer der schönsten Strecken der Region – pure Natur kombiniert mit purem Fahrvergnügen. Hier kann, nein hier muss sich der heiße Audi S5 heute beweisen.  

Wolf im Schafspelz

Noch vorsichtig legen wir los. Die Straße durch Durbachs Weinberge hoch gen Bottenau. Kennlernen  ist angesagt. Das gute Gefühl stellt sich schnell ein. Die perfekten Sitze vermitteln das gute Maß zwischen Komfort und Halt. Nicht nur im Stadtverkehr von Oberkirch entlastet das DSG-Getriebe den Fahrer. Schon bei der Durchfahrt von Oppenau beginnen die Finger zu kribbeln, denn jetzt geht´s gleich los. Hoffentlich ist kein Laster vor uns, hier brauchen wir freie Fahrt. Mein lieber S5, jetzt wird es ernst für Dich. Es geht die Zuflucht hoch. 18% Steigung, serpentinenhafte Kurven. Keiner vor uns. Das ist dein Revier. Meine Frau rutscht tiefer in den Sitz. Gaspedal durch treten. Kraftvoll legt der Audi los, seine 333 PS wuchten den S5 in 4,9 Sekunden von Null auf Einhundert. Das 7-Gang-Automatikgetriebe s-tronic  sorgt in Kombination mit dem Quattro sorgt für ausbalancierten Vortrieb. Dabei verwöhnt sein Motorengeräusch die Ohren. Die ersten Kurven – das passt.  Der S5 scheint auf der Straße zu kleben. Die kurvenreiche Bergstraße ist sein Revier.

S5 Heck

Der Popometer sagt „jep“

Der Popometer sagt „jep“. Der S5 lenkt direkt ein, bleibt dabei stets gutwillig und berechenbar. Zum Glück liegt (noch) kein Schnee auf der Straße, würde der Fahrfreude nicht gut tun. Der S5 ist ein Rennwagen im Schafspelz. Der fällt bei einer Ortsdurchfahrt kaum auf. Gut so. Wer auf dem Boulevard auffallen möchte, ist beim S5 nicht richtig. Dafür gibt es andere. Mit dem „Drive select“ System lässt sich das Ansprechverhalten und der Sound des S5 von Sparbetrieb, über Comfort bis Sport variieren. Quasi vom Schaf zum Wolf. Auch die Dämpferkennung kann manuelle angepasst werden. Die Schaltpaddel am Lenkrad des S5 bleiben bei mir unbenutzt, die Automatik kann das eh besser. So bleibt die Konzentration auf der Straße. Ein alter Mercedes hält uns nur kurz auf. In null-komma-nix ist der Kniebis in 900 Meter Höhe erreicht. Das ist Fahrvergnügen pur. Pause – für den S5 und für meine Frau. Was für ein Blick über die verschneiten Tannen ins Tal. Und langsam stellt sich Hunger ein. Nur noch grobe 10 Minuten und wir haben das kulinarische Mekka erreicht. Pause für Genießer. Am Ruhestein vergnügen sich die Skifahrer. Schneefall hat sich eingestellt, die Straße ist weiß geworden, nun tut der Allradantrieb doppelt gut. Ab jetzt geht´s talwärts.

Ein Auto für Menschen die Spaß haben am Autofahren

Der S5 ist ein Auto für Menschen die Spaß am Autofahren haben. Wobei der Spaß nicht ganz billig ist. Weder beim Kauf, noch beim Fahren. Nur wenn ich mich zurück halte, bleibt der Verbrauch knapp unter der 10 Liter Grenze. Sobald es Freude macht, wird der Audi S5 zum Trinker. Verbrauchswerte über 20 Liter sind dann hinzunehmen. Ein Raumwunder ist der Audi übrigens nicht. Die Rücksitze können getrost als Notsitze bezeichnet werden. Auch der Zustieg auf die Sitze der 2. Reihe des flotten Coupés macht manchem Not. Der S5 hat ansonsten alles, was einen Audi heute auszeichnet und in aller Welt zum Verkaufsschlager macht: Wertige Materialien, eine Top-Verarbeitung und hohe Zuverlässigkeit. „Made in Germany“ im besten Sinn. Genug des Lobes. Wir cruisen durch das beschauliche Seebach. Idyllische Winterlandschaft. In Kappelrodeck geht es Richtung Achern. Denn ein Stück Autobahn wollen wir dem S5 durchaus abverlangen. Hier unten ist es zu warm für Schnee und die Fahrbahn ist frei. Souverän zieht der S5 auf der Überholspur los. Seine Spitzengeschwindigkeit von 250 Kilometer pro Stunde erreiche ich nicht, weil die Baustelle das nicht zulässt. Im Innenraum bleibt der Geräuschpegel angenehm sonor. Offenburg naht.

S5 Rückleuchte

Kein Raumwunder

Kann man mit dem S5 denn auch verreisen? Der Gepäckraum sollte für 2 Personen ausreichen. Und der Preis für das Vergnügen?! Mindestens 59.000 Euro ruft der Audi Händler für ein S5 Coupé auf. Mit den optionalen Assistenzsystemen, wie etwa einem Abstandsregeltempomat und sonstigen angenehmen Feinheiten, veredelt, sind Preise zwischen 80.000 und 90.000 Euro durchaus realistisch. Mein Fazit: Geiles Teil, das gern trinkt!

S5 frontal

Wesentliche Daten des Audi S5 Coupé, 3,0 Liter Benziner:

 

    • Länge/ Breite/ Höhe: 4.713/ 1.854/ 1.382 mm

 

  • Gepäckraum:  455 Liter
  • Norm-Verbrauch, kombiniert: 8,1 Liter Super Benzin
  • CO2-Wert:  190 g/ km
  • Abgasnorm: Euro 5
  • Maximale Leistung (PS/ KW): 333/ 245
  • Beschleunigung 0 – 100: 4,9 Sekunden
  • Höchstgeschwindigkeit: 250 km/ h
  • Motor:  V-Motor – 6 Zylinder Kompressor
  • Hubraum: 2.995 ccm
  • 7-Gang-Automatik , s-tronic
  • Permanenter Allradantrieb

 

Preis, ab: 59.000 Euro