Audi RS3 Sportback und Limousine mit 400 PS (Facelift 2017)

Audi legt den RS 3 neu auf: Das 2017er Modell gibt es neben der bekannten Sportback Variante nun auch als Limousine. Unter der Haube der überarbeiteten Karosserie steckt jetzt das fünfzylindrige Aggregat mit 400 PS und 480 Newtonmetern maximalem Drehmoment, das bereits aus dem TT RS bekannt ist. Das neue Modell schafft den Sprint auf Tempo 100 in 4,1 Sekunden. Ein Wert, mit dem er selbst gestandenen Sportwagen die Stirn bieten kann. Im Vergleich zum Vorgänger leistet der kürzlich auf dem Automobilsalon in Genf vorgestellte RS 3 nun 33 PS mehr und ist damit der stärkste Kompaktklassen-Sportler auf dem Markt.Neben dem Sportback wird es erstmals eine RS 3 Limousine angeboten. Sie ist damit die erste kompakte Limousine, die das RS Logo schmückt. Chinesische und amerikanische Kunden ziehen Limousinen vor. Aber auch in Deutschland sollen viel Power und breite Endrohre die Limousinen-Käufer überzeugen.Die Sportback Variante mit dem steilen Heck und die Stufenheck Limousine unterscheiden sich nur in Optik, Preis, vernachlässigbaren 5 Kilogramm Gewicht und einer Kofferraumvolumen-Differenz von 20 Litern. Die technischen Daten um das Auto mit dem quer verbauten 5-Zylinder-Motor sind ansonsten identisch. Der RS 3 steht auch optisch für noch mehr Sportlichkeit. Breitere Spur, eine Tieferlegung um 25 Millimeter und die Progressivlenkung unterscheiden den RS 3 von seinen braven A 3 Brüdern.Deutlich werden die sportlichen Gene auch im Innenraum. Hier nimmt der Fahrer auf den wunderschönen Sportledersitzen Platz und umgreift das unten abgeflachte Sportlenkrad. Erstmals ist das digitale Cockpit mit an Bord, das unter anderem aus dem TT bekannt ist. Hier kann sich der ambitionierte Fahrer nun Öltemperatur, Ladedruck oder Rundenzeiten anzeigen lassen. Sogar die Fliehkräfte sind im Bildschirm in der Mittelkonsole darstellbar. Natürlich ist der RS 3 auch in punkto Konnektivität auf dem neusten Stand. Neben einem LTE Panel, das die Insassen zum Surfen nutzen können, sind Apple CarPlay und Android Auto an Bord.

Audi nennt das Fahrerlebnis im neuen RS 3 „sehr emotional“. Dafür bekommt der neue RS 3 jenen Motor, der schon seit einem halben Jahr den TT RS befeuert. Das ist ein 2,5 Liter Turbo-Benziner mit 5 Zylindern. Seine 400 PS und 480 Newtonmeter maximales Drehmoment werden von einem Doppelkupplungsgetriebe an den Allradantrieb weiter gegeben. Dabei wiegt der neue Motor rund 26 Kilogramm weniger als der alte und bringt 33 PS mehr Leistung auf die Straße. Wer Wert auf mehr als 250 Stundenkilometer Endgeschwindigkeit legt, der kann diese Sperre auf Wunsch aufheben lassen. Dann fährt der kompakte Sportwagen satte 280 Stundenkilometern schnell. Die laut NEFZ-Zyklus gemessenen 8,3 Liter Benzin (Normwert) werden bei solchen Geschwindigkeiten allerdings deutlich überschritten.

Durch seine Bauweise mit dem quer verbauten Motor und dem Getriebe ist der RS 3 frontlastig. Denn etwa 60 Prozent des Gewichts belasten die Vorderachse. Optional breitere Vorderreifen und der Allradantrieb sollen das allerdings ausgleichen. Ein adaptives Fahrwerk ist ebenfalls optional verfügbar. Verschiedene Fahrmodi beeinflussen neben Federung und Gasannahme auch die Lenkung. Der Sound beim RS 3 kommt aus einer serienmäßigen Abgasanlage mit Klappensteuerung. Wem das zu brav klingt, der kann – gegen Aufpreis – die Dämmung aus den Endschaldämpfern nehmen lassen. Wer den RS 3 zur ultimativen Fahrmaschine machen will, der ordert außerdem Keramik-Bremsen vorne und Schalensitze.

Fazit:
Der RS 3 ist momentan der stärkste Fisch im kleinen Teich der kompakten Supersportler. Sein 5-Zylinder-Motor ist sein größter Trumpf. Mit seinen 400 PS ist er jetzt noch kraftvoller und mit seinen 4,1 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 schneller, als das 370 PS starke BMW M2 Coupé, der Ford Fokus RS oder der AMG A 45 4MATIC mit seinen 380 PS. Verkaufsstart des kleinen Kraftmeiers wird bei bei den deutschen Händlern im April sein. Der Basispreis für den RS 3 Sportback liegt bei 54.600 Euro. Die Limousine soll 1.300 Euro mehr kosten. Das ist etwa doppelt so viel wie beim Basismodell.

Technische Daten:

Audi RS 3 Sportback 2.5 TFSI Quattro S-Tronic

Länge x Breite x Höhe (in m): 4,33 x 1,80 x 1,41
Radstand (m): 2,61
Motor: R5-Benziner, 2480 ccm, Turbo, Direkteinspritzung
Leistung: 294 kW / 400 PS 5850 –7000 U/min
Max. Drehmoment: 480 Nm von 1700–5850 U/min
Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h, auf Wusch 280 km/h
Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 4,1 Sek.
ECE-Durchschnittsverbrauch: 8,3 Liter Super Plus
CO2-Emissionen: 189 g/km (Euro 6)
Leergewicht / Zuladung: min. 1510 kg / max. 500 kg
Kofferraumvolumen: 335–1175 Liter
Max. Anhängelast: 1075 kg
Luftwiderstandsbeiwert: 0,345
Reifen: 235/35 R 19 91 Y XL
Preis: 54.600 Euro, 55.900 Euro (Limousine)