Fast schon ein A4

Es ist schon auffallend, wie viele Autos in der Kompaktklasse zuletzt auch als Limousine angeboten werden. Guckt da nur einer vom anderen ab oder sehen wir hier die Renaissance der klassischen gestuften Limousine? Es wird sich zeigen. In automobilen Wachstumsmärkten wie China und den USA  ist diese Art jedenfalls sehr beliebt. Und wenn sie für diese Märkte schon entwickelt, warum sollte man sie dann nicht such der Kundschaft hierzulande anbieten. So denkt anscheinend auch Audi, wo nun der Kompaktklassiker A3 als Limousine mit kurzem Heck erscheint. Sie kostet mit dem 1,4 Liter TFSI Motor (103 kW/140 PS) und Automatikgetriebe 29.300 Euro. Für einen kleinen Aufpreis gegenüber dem Steilheck (kostet in dieser Ausstattungsvariante 27.500 Euro) bekommt der Kunde nicht nur mehr Nutzwert. Gegenüber der Steilheck-Variante ist die A3 Limousine um 24 Zentimeter länger und die Radhäuser sind erkennbar weiter nach außen gezogen. Der Wagen ist minimal breiter als der Viertürer und niedriger als der normale A3. Die Summe dieser Maßnahmen lassen den A3 deutlich stattlicher erscheinen. Die A3 Limousine könnte auch einer höheren Klasse entspringen. Das macht was her und den neuen Audi damit attraktiv. Ausstattungsbereinigt ist die A3 Limousine knappe 4.000 Euro günstiger als ein A4 und damit beinahe schon ein Schnäppchen. Gegenüber dem viertürigen A3 Sportback, der einen variableren Gepäckraum bietet als die Limousine, sieht der Vergleich  dagegen nicht so vorteilhaft aus, denn der Sportback kostet in der gleichen Ausstattung nur 28.400 Euro, also 900 Euro weniger. Hier sollte der Käufer aufmerksam vergleichen, um die richtige Wahl für die eigenen Bedürfnisse zu treffen.

a3 heck

Gute Kopffreiheit in der zweiten Reihe

Gegenüber einem klassischen A3 legt der Gepäckraum zu. 425 Liter stehen in der A3 Limousine zur Verfügung. Bei komplett umgeklappter Rückbank sogar 880 Liter. Auf den Vordersitzen erkenne ich keine Unterschiede gegenüber dem normalen A3, da ist alles gewohnt gut verarbeitet und sieht hochwertig aus. Der Fußraum in der 2. Reihe ist klassentypisch begrenzt. Erfreulich empfinde ich mit meiner Körpergröße von 186 die ausreichende Kopffreiheit auf den hinteren Plätzen. Hier scheint Audi einen Vorteil gegenüber den Wettbewerbern zu haben. Auch bei der A3 Limousine setzt Audi auf Leichtbau. Das drückt sich im geringen Gesamtgewicht von gerade mal 1.235 Kilogramm aus und senkt damit den Verbrauch. Ebenso der günstige Cw-Wert von 0,29.

a3

Auch bei den Motoren hat Audi Gewicht eingespart. So wiegt das 1,4 TFSI Aggregat mit seinem Gewicht von 107 Kilogramm runde 21 Kilo weniger als der Vorgänger. Wer sich für ein Automatikgetriebe entscheidet bekommt mit der Siebengang S tronic eine Einheit, die nur 70 Kilo wiegt. Serienmäßig kommt die A3 Limousine mit einem manuellen Sechsganggetriebe mit einem leichten Magnesiumgehäuse. Etwas später möchte Audi optional eine Allradvariante mit permanentem Antrieb anbieten (59 Prozent vorne und 41 Prozent hinten) an, die ihre Vorteile insbesondere bei Regen und Schnee ausspielt. Selbstverständlich stehe die Infotainmentsysteme und Assistenten des A3 auch für die Limousine zur Verfügung.  Der Verkauf der Limousine ist bereits gestartet. Die ersten Auslieferungen sollen Anfang September erfolgen.

a3 ganz