Ein Moment der Unachtsamkeit hat gereicht und schon hat es gekracht. Nur eine kleine Delle oder doch ein größerer Blechschaden? Was nun? Den Schaden selbst bezahlen? Oder der Versicherung melden und eventuell mit den Beiträgen hochgehen?
Kühlen Kopf bewahren und hoffen, die richtige Versicherung ausgesucht zu haben. Das ist leichter gesagt, als getan. Ich bin kein Typ für den Versicherungsvertreter um die Ecke. Da kommen die Informationen nicht ausgewogen, weil er meist für eine einzige Versicherungsgesellschaft arbeitet. Ich hole mir lieber in aller Ruhe, alle nötigen Informationen zur Versicherung aus dem Internet. Kann mir rauskopieren, was ich für relevant halte und habe damit später noch was in der Hand.

CosmosDirecht02

So bin ich nach ausführlichem Vergleichen und Lesen, welche Erfahrungen andere gemacht haben, zu CosmosDirekt gekommen. Warum? Weil CosmosDirekt einer der beliebtesten KFZ-Versicherer (DISQ 06/2016) ist, so etwas kommt ja nicht von ungefähr. Vor allem die schnelle und einfache Schadenabwicklung (KUBUS Kundenurteil 2016) war für mich wichtig. Denn wenn etwas passiert ist und ein Schaden reguliert werden muss, erkennt man erst, ob man bei einer guten Versicherung ist. Hier profitiere ich gern von den Erfahrungen anderer.

CosmosDirect03

Dabei ist es mir natürlich auch wichtig, nicht zu viel bezahlen zu müssen. CosmosDirekt ist deutlich günstiger, als der Durchschnitt der KFZ-Versicherer. Und wenn man noch andere Versicherungsarten bei CosmosDirekt hat, gibt es noch mal 5 Prozent Nachlass auf die KFZ-Versicherungsprämie. Das finde ich fair. Und ich kann wählen, ob ich einen Rabattschutz möchte oder ob ich aufs Geld achten muss und daher lieber einen Basis-Schutz vorziehe.

Rabatt-Schutz – was bedeutet das bei der Autoversicherung?

Bis zu 3 Schäden gehen im Comfort-Schutz ohne Rück­stufung an Ihnen vorbei. Ihr Schaden­freiheits­rabatt bleibt unverändert. Bleibt Ihr Vertrag schaden­frei, erhöht sich Ihr Rabatt wie gewohnt bis zu der höchsten Stufe. Ein beruhigender Gedanke!

Ganz wichtig ist mir auch, dass ich die Versicherung für den Fall der Fälle 24 Stunden erreichen kann. Wer, wie ich, mal bei Nacht nach einem Unfall stundenlang niemand erreichen konnte, der weiß, wie wertvoll ein solcher Service ist. Wenn mal schnellst möglich Klarheit über die finanziellen Folgen eines Schadens hat, kann man wieder gelassener nach vorn schauen.
Aber das Geld, um einen Unfallschaden selbst bezahlen zu können, haben nicht alle. Was also tun? CosmosDirekt bietet ihren Kunden einen sogenannten Rabattschutz an. Hier übernimmt die Versicherung den Schaden und stuft den Versicherten nicht zurück. Doch diesen Rabattschutz gibt es nicht umsonst, abhängig von der Versicherung kostet er 15 – 30 Prozent on top.CosmosDirect05

Was viele nicht wissen: Man ist nicht gezwungen jeden Schaden über die Versicherung zu regulieren. Denn nach einer Regulierung steigt man in der Regel in der Schadensfreiheitsklasse und bezahlt damit höherer Beiträge. Auch hier hilft die Versicherung, und rechnet aus, welches Szenario für den Kunden besser ist. Eine einheitliche Regelung zwischen den KFZ-Versicherungen gibt es hier nicht.
CosmosDirect04 ©Der-Autotester.deEine neutrale Entscheidungshilfe bietet zu diesem Thema der sogenannte „Rückstufungsrechner“ der Stiftung Warentest. Er beweist, dass das Selbstzahlen nicht nur bei niedrigeren Schadenshöhen vorteilhaft ist. Ist der Versicherte beispielsweise in einer hohen SF-Klasse eingestuft und hat somit gleichzeitig eine hohe Prämie, kann man als Selbstzahler auch noch bei verhältnismäßig hohen Schäden über 3.000 Euro besser bedient sein.

Fazit:

Im unglücklichen Fall eines KFZ-Schadensfalls sollten Sie einen kühlen Kopf bewahren. Denken Sie daran, dass Selbstzahlen auch bei höheren Schäden sinnvoll sein kann. Lassen sie sich von ihrer Versicherung genau ausrechnen, was Sie deren Regulierung kurzfristig und langfristig kosten würde. Ziehen sie für das klarere Bild über ihre Opportunitäten den Rückstufungsrechner der Stiftung Warentest zu Rate. Verbleibt der Beitrag für die Versicherung trotz Rabattschutz akzeptabel, kann er eine sinnvolle Option sein etwaigen Selbstzahler-Risiken von vornherein zu entgehen. Er hat allerdings auch Nachteile. Der Rabattretter ist kundenfreundlicher. Er kommt in aktuellen Verträgen jedoch kaum noch zum Einsatz. Besser noch: Beschäftigen Sie sich ausführlich mit der Frage, wer der richtige Versicherer für Ihr KFZ ist. Denn Vorbeugen ist besser …