Mit einer Rundenzeit von 7.51,7 Minuten hat sich der Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio den Titel als schnellstes Serien-SUV auf der Nordschleife des Nürburgrings geholt. Das Fahrzeug war mit 2,9-Liter-V6-Bi-Turbomotor, serienmäßigem Allradantrieb Alfa Q4, elektronisch gesteuertem Sperrdifferenzial mit Active Torque Vectoring an der Hinterachse, der elektronischen Stoßdämpferregelung Active Suspension sowie aus Aluminium gefertigten Schaltwippen am Lenkrad für das Acht-Stufen-Automatikgetriebe ausgestattet.

Alfa-Romeo-Testfahrer Fabio Francia verbesserte damit den bisherigen Bestwert um rund acht Sekunden. Der Italiener war vor wenigen Wochen schon einmal für einen Nordschleifen Rekord mitverantwortlich. Mit einem Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio setzte er in 7.32,1 Minuten einen neuen Maßstab für viertürige Serien-Limousinen. ampnet

Fotos: Alfa Romeo