Corolla wird weltweit einheitlich der Name für alle drei Karosserievarianten (5-Türer, Limousine und Touring Sports) der neuen Generation in der Kompaktklasse bei Toyota. Die Modellbezeichnung „Auris“ wird mit der Einführung der neuen Corolla Generation Anfang 2019 nicht weiter verwendet, so der japanische Autobauer.

Der neue Toyota Corolla Touring Sports und der Fünftürer feiern ihre Weltpremieren auf dem Pariser Autosalon im Oktober jeweils als Hybridvariante. Der neue Corolla setzt auf die einheitliche TNGA-Plattform (Toyota New Global Architecture) auf. Die drei bestehenden unterschiedlichen Plattformen, die bislang genutzt wurden, sind damit Geschichte. Angeboten werden soll der Auris-Nachfolger neben einer Benziner-Variante auch mit zwei Hybridversionen: Der kleinere Antrieb verfügt über eine Leistung von rund 90 kW und der größere Antrieb bringt es auf rund 132 System-kW.

Foto: Toyota