Rund 100 000 Kilometer haben die 20 Campinginspekteure des ADAC-Verlags im Jahr zurückgelegt. Zwischen Juni und August testen sie dabei rund 2000 Camping- und Stellplätze in ganz Europa. Geprüft wird dabei nach den fünf Hauptrubriken des ADAC-Campingführers: Sanitärausstattung, Platzgelände, Versorgungsangebote, Freizeitangebote und Bademöglichkeiten.

Nur 113 der 5500 Plätze aus ganz Europa, die im ADAC Campingführer gelistet werden, erhalten das Prädikat „ADAC Superplatz“, 17 davon sind deutsche Campingplätze. ampnet