Rennzwerg für Individualisten

Wem eine Mercedes A-Klasse zu sehr Stangenware ist; zu unauffällig, leise, klein oder langsam erscheint, für den haben die Affalterbacher Luxus-Veredler von AMG nun Designerware im Angebot. Kurzer Appetizer: 360 PS verteilt auf nur 4 Zylinder, serienmäßiger Allradantrieb und 1.555 Kilo Leergewicht. Braucht 4,6 Sekunden von 0 auf 100 und heißt Mercedes A45 AMG. Wem bei dieser Aufzählung das Fahrwasser im Munde zusammen läuft, der sollte unbedingt weiter lesen. Alle anderen bitte auch, vielleicht kommt’s ja noch. Als ich den Rennzwerg vor mir sehe, verstärkt sich die Gier in mir, dieses Ding bewegen zu wollen. Langgezogene Frontlippe mit großen Lufteinlässen, seitliche Schweller, rote Bremssättel, schnittigere Außenspiegelblenden und einen tieferen Po mit zwei Endrohren sind die optischen Charakteristika der AMG A-Klasse. Karl Lagerfeld hätte diese Hochzeit aus sportlicher Eleganz und Understatement wohl nicht besser bewerkstelligt. Die Proleten unter uns können allerdings auch eine Heckspoiler-Pommes Theke und Rennstreifen ordern. Das will man aber eigentlich nicht. Außer man ist Schauspieler, heißt Till Schweiger und spielt zufällig gerade in „Manta Manta“ mit. Diese Zeiten sind aber – zum Glück – vorbei. Heckspoiler sind ziemlich out, keine Fashion mehr, eignen sich nicht mal mehr zur Haut-couture. Wahrscheinlich war das aber auch noch nie der Fall. Der sportliche Anzug des A 45 AMG passt perfekt. Maßanzug! Konditioniert wie ein Pawlowscher Windhund steige ich ein. Von innen unterscheidet sich die AMG A-Klasse von der „Stangenware“ lediglich durch perfekt passende Sportsitze mit roten Nähten, zahlreichen Karbon Applikationen und dem AMG-Gangwahlhebel in der Mittelkonsole. Das ist kein Fuchsschwanz Manta, das ist schön. Und Schönheit kommt nie wirklich aus der Mode.

IMG_7473 kleiner

Wir wohl nicht der Freund der Nachbarn

Startet man den Motor kommen Geräusche aus dem Kofferraum, die stark an ein Donner-Gewitter erinnern. Ob das die Nachbarn mögen? Zur Wahl stehen jetzt 3 Fahrstufen: Comfort, Manuel und Sport. Der proletige Mantafahrer in mir wählt natürlich Sport – ein „S“ in rot unterlegter Farbe. Das macht das Donnerwetter im Kofferraum umgehend noch lauter. Jetzt weiß jeder: Ich bin da. Wem egal ist, dass die Omas dabei aus dem Schaukelstuhl fallen, der gibt JETZT Gas.

IMG_7502 - kleiner

Nun machen sich die 360 Pferdestärken des 2,0 Liter Turbomotors bemerkbar. Die stufenlose Beschleunigung des fantastischen 7-Gang Doppelkupplungsgetriebes erzeugt einen exzellenten Vortrieb bei hoher Laufkultur. Scheint gleichsam an der Straße zu kleben. Diese A-Klasse fällt sicher nicht durch einen Elchtest. Kurvenjagen macht dank des guten, straf-abgestimmten Fahrwerks enormen Spaß und hat Suchtpotenzial. Dabei grüßt der Turbomotor mit einem kernigen Knallen beim Herunterschalten. Gänsehaut beim Fahrer ist die natürliche Folge. Zwar ist dieses Geräusch nicht zu vergleichen mit dem berühmten Sound der 8-Zylinder AMG Motoren. Aber mehr als respektabel! Da stellt sich doch die Frage, wie 4-Zylinder einen solchen Sound erzeugen können? Abhängig von der Motordrehzahl, wird eine Klappe im Abgassystem automatisch gesteuert, die den Sound situationsabhängig modelliert. Von leise brummelnd bis Donnerwetter ist so gut wie jede Tonlage mit dem Mercedes A 45 AMG hörbar.

Beschleunigt schneller als ein Porsche

Was der Spaß kostet? Der scheinbar hohe Einstiegspreis von knapp 50.000 Euro relativiert sich beim Vergleich. Einen BMW M1 gibt’s zwar schon für runde 6.000 Euro weniger. Allerdings hat er dann etwa 40 PS weniger. Mit „vernünftiger“ Ausstattung wird die AMG A-Klasse vom Maßschneider kaum wesentlich unter 70.000 Euro kosten. Den betuchten Individualisten unter uns wird’s egal sein, denn für diesen Preis bekommt man 10 PS mehr, als beim kleinsten Porsche 911 Carrera und zudem den stärksten Serienvierzylinder der Welt. Er schlägt den Porsche bei der Beschleunigung von 0 auf 100 um 0,2 Sekunden (4,6 zu 4,8). Wenn das keine Ansage ist.

IMG_7510 kleiner

Der A45 AMG ist zwar noch kein Klassiker wie der 911er, aber schon heute ist er ein kleines Design-Meisterwerk. Und gutes Aussehen ist wichtig. Kleider machen bekanntlich Leute. Karl Lagerfeld hat schon gesagt: Wer Jogginghosen trägt, hat sein Leben nicht im Griff. Der A-45 AMG ist der wohl sportlichste Abendanzug unter den Autos.