Australien liegt bekanntlich nicht um die Ecke. Und so ist schon die Reise zur Land Rover Experience Tour 2015  kein Spaziergang. Zwölf zähe Flugstunden liegen zwischen Frankfurt und Singapore.LET 2015 Blick aus dem FliegerVon dort geht es knappe 5 Stunden weiter nach Darwin, das im nördlichen Teil Australiens liegt. Doch die reine Reisezeit ist ja längst nicht alles. Zwei Stunden vorher am Flughafen sein. Noch hin fahren. Sicherheitsspielraum einkalkulieren. Wartezeit zwischen den Flügen. Und dazu noch die körperliche Belastung durch Schlafmangel – nicht zuletzt wegen der Zeitverschiebung.LET2015 PropellermaschineSo kommen wir runde 24 Stunden nach der Abfahrt von zuhause in Darwin an. Doch noch immer ist nicht Schluss mit Fliegen, denn von hier aus bringt uns eine kleine Propellermaschine nach Kathrine, wo morgen kurz nach Sonnenaufgang die nächste Etappe beginnen wird …

IMG_0046

Trockenes Land, schon jetzt im Australischen Frühling. Zartes Grün treibt aus ansonsten dürr erscheinenden Baumgerippen. Termitenhügel wechseln sich mit achtlos herumliegenden Schrott ab. Selbst ein zerfallendes Flugzeug scheint noch an der selben Stelle zu stehen, an der es wohl vor Jahrzehnten abgestürzt ist. Stumme Zeugen. Buschbrände scheinen hier gewütet zu haben. Da springt ein Känguruh über die Strasse 🙂

Schon in Singapure haben uns extreme feuchte 26 Grad empfangen. Es scheint, als spaziere man durch ein tropisches Gewächshaus. Darwin ist mit 34 Grad zwar deutlich wärmer, aber bei weitem nicht so schwül. 43 Grad schlagen uns entgegen, als sich die Flugzeugtür in Kathrine öffnet. Schweissperlen treten auf die Stirn. Feucht glänzende Gesichter.  Die nächsten Tage versprechen kein Zuckerschlecken zu werden. Es soll noch heisser werden …

Doch die Landschaft und die beeindruckenden Eindrücke werden die Strapazen sicherlich belohnen.